Schul-Cloud Brandenburg

 

Liebe Eltern,

in der Schul-Cloud Brandenburg werden den Schüler:innen digitale Lerninhalte interaktiv vermittelt. Die Schüler:innen der Jahrgangsstufe 8 wurden Ende November in die Schul-Cloud Brandenburg eingeladen. Fast alle Schüler:innen der Klassen 8a und 8b haben bis zum heutigen Tag den Registrierungsprozess abgeschlossen und nutzen sie während des Distanzlernens in der Zeit vom 14.-18.12.2020.
Wir wollen im nächsten Schritt alle Schüler:innen der Sekundarstufe I des Elsterschulzentrums Elsterwerda in die Schul-Cloud Brandenburg einladen.
Dazu bedarf es im Vorfeld einiger Informationen und Formalitäten. Auf Grund der aktuellen Situation muss dies auf diesem Wege geschehen.
Bitte lesen Sie die Anlagen 1-2 sorgfältig durch. Die Anlage 2 schicken Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben per Mail an b.kunitz@elsterschulzentrum.de.

Nach Erhalt der Anmeldung wird der Schüler/die Schülerin zeitnah einen Einladungslink auf die von Ihnen angegebene Mailadresse erhalten und Sie können mit dem Registrierungsprozess beginnen.

 

 

Auch für die Schüler:innen und Eltern ist es wichtig, den Funktionsumfang der Schul-Cloud Brandenburg zu verstehen. Deshalb empfehle ich die Online Fortbildung zur Schul-Cloud auf lernen.cloud. Die Online-Fortbildung ist unabhängig von der Schul-Cloud Brandenburg und kann auch ohne Schul-Cloud Brandenburg-Account absolviert werden.

Sie finden dort u.a. eine spezielle Online-Fortbildung für Eltern:
Schul-Cloud für Eltern

Haben Sie Fragen, können Sie sich natürlich per Mail (b.kunitz@elsterschulzentrum.de) an den Administrator der Schul-Cloud wenden.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!
Das Schul-Cloud-Team (i.A. Frau Kunitz)

Bist du Startklar für die Schul-Cloud ?

Elternbrief

Liebe Erziehungsberechtigte der Jahrgangsstufen 7, 9 und 10, wir leben in einer Zeit, in der der digitale Wandel der Lebenswelt in vollem Gange ist. Ihre Kinder sind mit diesem dynamischen Prozess an vielen Stellen im Leben konfrontiert. Smartphones und Tablets sind häufig mit der dauerhaften Verfügbarkeit onlinebasierter Inhalte zum ständigen Begleiter geworden. Die Schule möchte diese Entwicklung mitgestalten und den Erwerb digitaler Kompetenzen ermöglichen. Die HPI Schul-Cloud hat das Ziel, allen am Unterricht Beteiligten eine datenschutzkonforme Arbeitsumgebung zur Verfügung zu stellen, mit der der Unterricht gestaltet werden kann. Die HPI Schul-Cloud befindet sich im Moment in der Roll-Out-Phase. Wir als Schule haben die Möglichkeit, einen Beitrag dazu zu leisten, dass die HPI Schul-Cloud praxistauglich entwickelt wird und einen niedrigschwelligen Zugang für alle Schülerinnen und Schüler ermöglicht. Die HPI Schul-Cloud soll hierbei einen Materialpool für digitale Medien bieten, der sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften genutzt werden kann, um den Lernprozess um eine digitale Komponente zu bereichern. Alle Beteiligten am Lernprozess sollen hiermit möglichst barrierefrei und niedrigschwellig jederzeit Zugriff auf Lern- und Lehrmaterialien haben. Hierdurch kann der digitale Bereich den Unterricht sinnvoll erweitern und unterstützen. Zum anderen soll die HPI Schul-Cloud über die Möglichkeit verfügen, eine Lernumgebung für Kurse und Klassen zu schaffen, welche sogar die digitale Kollaboration und das interaktive Lernen über Kurs- und Schulgrenzen hinweg ermöglichen soll. Der Einsatz der HPI Schul-Cloud vermittelt den Schülerinnen und Schülern darüber hinaus zentrale Schlüsselqualifikationen, die dem umfassenden Prozess der Digitalisierung unserer gesamten Arbeitswelt Rechnung tragen. Die Schulen können damit den digitalen Umbau unserer Gesellschafts- und Arbeitswelt positiv mitgestalten.

Auch aus der Perspektive der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) helfen digitale Lernumgebungen den Schülerinnen und Schülern, sich im Team zu organisieren, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, selbstständig Hilfen heranzuziehen und ermöglichen unmittelbare Rückmeldungen. Sie vereinfachen die Organisation und Kommunikation von Arbeitsprozessen und helfen dabei, dass Arbeitsmaterialien und Zwischenstände jederzeit dokumentiert und verfügbar sind. Zusätzlich zum regulären Lernen im Klassenverband kann der virtuelle Lern- und Arbeitsraum aufgrund seiner Unabhängigkeit von festgesetzter Zeittaktung und physischer Anwesenheit Lernsituationen zwischen  verschiedenen Lerngruppen innerhalb einer Schule oder auch zwischen verschiedenen Schulen sowie in außerunterrichtlichen Kontexten vereinfacht ermöglichen. Insgesamt bietet sich die Chance, den Schülerinnen und Schülern mehr Verantwortung für die Gestaltung des eigenen Lernens zu übertragen und damit ihre Selbstständigkeit zu fördern. Genau dies will die HPI Schul-Cloud unterstützen.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://brandenburg.schul-cloud.org

Wir freuen uns, dass wir einen Teil der Lernkultur der Zukunft mitgestalten können.