Ticker zur aktuellen Lage finden Sie hier

Wir stellen uns vor

Unsere Grundschule

Wir machen's bunt!

Bunte Schubkarren mit Gartenbau Winde 2020

Wenn Schüler malen und pflanzen kommt Tolles dabei heraus!

von Frau Schwarz

Fasching am Elsterschulzentrum Elsterwerda

HELAU! HELAU! HELAU!

Gelungene Sportprojektwoche am Elsterschulzentrum Elsterwerda

Schultasche gegen Sport- und Badesachen getauscht

Auf eine abwechslungsreiche und sportliche Woche können die Jungen und Mädchen der 8. Klassen des Elsterschulzentrums Elsterwerda zurückblicken.

 

In der letzten Unterrichtswoche vor den Winterferien nutzten sie die Gelegenheit, vielfältige Sportmöglichkeiten in Elsterwerda und Umgebung kennenzulernen.
Die Sportprojektwoche begann im Tenniscenter Elsterwerda. Neben Tennis konnten die Teilnehmer sich beim Tischtennis-, Badminton- und Fußballspielen, sowie beim Dart ausprobieren.
Zwei Tage verbrachten die Achtklässler in Bad Liebenwerda. In der Lausitztherme Wonnemar war nach verschiedenen Schwimmwettbewerben Spaß beim Baden, Rutschen und Schwimmen angesagt.
Neue Sporterfahrung sammelten alle Teilnehmer beim Besuch des Fitnessstudios im Wonnemar. Die Ausdauergeräte konnten ausprobiert werden. Die Wirkung verschiedener Trainingsgeräte auf spezielle Muskelgruppen wurde unter geschulter Anleitung trainiert. Interessiert wurde auch in den angebotenen Kursen mitgearbeitet. Während die Mädchen nach flotter Musik eine Choreographie mit den Steppbrettern erarbeiteten, war der Kurs für die Jungen auf allgemeines Muskelaufbautraining zugeschnitten. Diese Form der sportlichen Betätigung kannten viele Teilnehmer nicht und waren positiv überrascht und begeistert.

 

Einen weiteren Tag verbrachten die Schüler im Jumphouse in Dresden. In der Trampolinhalle war vor allem der Mut und Kampfgeist der Teilnehmer gefragt. Was traue ich mir beim Trampolinspringen zu und bei anderen waghalsigen Unternehmungen wie dem Hindernisparcour oder dem Fliegen mit dem Trapez?
Die Sportwoche klang mit einem Besuch des Sport- und Olympiazentrums in Riesa aus. Im Kindertobeland durften unsere Jugendlichen noch einmal Kind sein und viel Spaß haben. Mit einem gemeinsamen Bowling fand das Sportprojekt einen tollen Abschluss.
Alle Beteiligte waren sich einig: Sie haben in dieser Woche ein breitgefächertes Sportangebot kennengelernt. Dafür haben sie gern die Schultaschen gegen ihre Sport- und Badesachen getauscht.

Sigrid Stolle

Woche der Berufsorientierung am Elsterschulzentrum Elsterwerda

Berufe, Berufe....Berufe

Auf das Berufsleben vorzubereiten, ist eines der großen Ziele des Elsterschulzentrums Elsterwerda. Deshalb führten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b und 9c die Tradition, „Woche der Berufsorientierung“, fort.

Zur Auftaktveranstaltung am Freitag, dem 24.01.2019, waren Betriebe und Unternehmen der Stadt Elsterwerda und Umgebung in unsere Schule eingeladen. Die Agentur für Arbeit, das Friseurteam „Grit und Kerstin“, die Holz-Zentrum-Theile GmbH., der Landschaftsbau Elbe-Elster, der Hübscher Malerfachbetrieb, das Polizeirevier Elsterwerda, die Pflegeeinrichtung Pro Civitate und die August Vormann GmbH&Co.KG stellten sich vor.

Eindrucksvoll wurden die verschiedenen Berufsbilder mit ihren Anforderungsprofilen erläutert. Neben zu erwartenden Fähigkeiten und Fertigkeiten, Einsatz- und Qualifizierungsmöglichkeiten zum jeweiligen Ausbildungsberuf gab es Verweise auf artverwandte Berufe.

 

Frau Drenkow von der Barmer GEK gab am Montag wertvolle Tipps und Hinweise zum Vorstellungsgespräch. Sie erklärte an vielen Beispielen den „Bewerberknigge“, da neben der Frisur und der Kleidung auch Grüßen, Händedruck, Platznehmen und Antworten gelernt sein will.

Am Dienstag waren die Gesprächsrunden mit Vertretern und Azubis der Drogeriekette dm, des Edeka Logistikzentrums, von Remondis und der uesa GmbH besonders interessant. Aufmerksam verfolgten die Schüler die Erfahrungsberichte der Lehrlinge zu Bewerbung, Eignungstest, Vorstellungsgespräch und Ausbildung.
Gleichzeitig beantwortete Frau Preetz von der Berufsberatung der Arbeitsagentur die Fragen der Neuntklässler rund um das Schülerbetriebspraktikum und zur Berufswahl.

So motiviert, wurden die theoretischen Übungen am Mittwoch mit guter Einstellung absolviert. Das erworbene Wissen konnte beim Erarbeiten des Lebenslaufes und eines Bewerbungsschreibens nach aktuellen DIN-Vorschriften in den Computerkabinetten angewendet werden.
Den Höhepunkt der Projektwoche bildete die Exkursion zum Flughafen Dresden. Wer hat schon Gelegenheit, sich ohne Anstellen am Check-in in den Sicherheitsbereich zu begeben. Ohne die Kontrolle am Personalschalter war das jedoch ebenfalls nicht möglich. Die Bereiche der Flughafen- feuerwehr sind den Passagieren ebenso unzugänglich. Gespannt folgten die Jugendlichen den Ausführungen der Gästebetreuer als auch den gerade stattfindenden Starts und Landungen.

Ein großes Dankeschön sagen wir allen Vertretern der einzelnen Betriebe und Einrichtungen, die sich die Zeit genommen haben, die Schüler auf den nächsten großen Lebensabschnitt vorzubereiten.
(02.02.2020 C.Neustadt)

Garmisch 2019/20

Eine schöne Tradition!

Sport, Spaß und gute Laune!

Jeden Morgen im Sonnenschein auf der Piste.

Bericht Projektfahrt nach Garmisch-Partenkirchen vom 26.01. – 31.01.2020 Klasse 7 bis 10

Die Reise nach Garmisch-Partenkirchen ging am 26.01.2020 um 05.40 Uhr vom Busbahnhof in Elsterwerda los. Unser Ziel war 600 km entfernt. Wir fuhren über Dresden und Chemnitz durch Sachen, durch Regensburg und München in Bayern. Garmisch-Partenkirchen liegt an der Grenze zu Österreich nahe der Zugspitze, mit 2.962 m der höchste Berg Deutschlands. Zwischendurch gab es ein paar Pausen. Gegen 14:00 Uhr erreichten wir unser Ziel. Die Fahrt dauerte 8 h. Untergebracht waren wir in der DJH Jugendherberge. Wir waren zu viert in einem Zimmer. Es gab noch viele Mehrbettzimmer, in welchen die Schüler nach Alter aufgeteilt waren. 15:00 Uhr bekamen wir unsere Ausrüstung im Skiverleih. Abendbrot gab es 18:00 Uhr und 22:00 Uhr war Nachtruhe.

Unser Wochenplan lief folgendermaßen ab:

Wir sind alle ca. 07:00 Uhr aufgestanden und 08:00 Uhr gab es Frühstück.

Nachdem sich alle umgezogen hatten, sind wir zum Lift gefahren. Die Skilehrer der Skischule Alpin waren sehr nett. Erste Hürde war Skischuhe anzuziehen. Das war für viele echt anstrengend. Nach dem alle die Ski angelegt hatten, ging es auf die Piste. Der Fortgeschrittenenkurs fuhr gleich auf den größeren Hang. Der Anfängerkurs übte erstmal mit Ski zu laufen. Dann ging es schon auf den kleineren Hang um die ersten Fahrversuche zu unternehmen. Doch wer in Gang kommt, möchte auch sicher bremsen können. Hierbei kommt der sogenannte Schneepflug in Frage. Man presst die Innenkanten der Ski in den Schnee. Dabei führt man die Spitzen der Ski bequem zusammen, sodass von der Optik ein V entsteht.

Viele machten gute Fortschritte. Am dritten Tag fuhr auch der Anfängerkurs auf den größeren Hang.

Die Verpflegung war super. Mittwoch gab es einen vegetarischen Tag. Manchmal durften wir auch nachmittags in der Freizeit in die Stadt. Mittwoch und Donnerstag gingen wir ins Schwimmbad. Am Freitag nach dem Frühstück fuhren wir mit Lunchpaketen bewaffnet wieder nach Hause. Alle sind müde und geschafft von den vielen Erlebnissen am Bahnhof in Elsterwerda angekommen. Als wir ausstiegen, warteten schon viele Eltern auf uns.
Es war ein tolles Erlebnis und wir danken allen Lehrern und der Schulleitung, dass sie uns ermöglicht haben Ski fahren zu lernen bzw. Kenntnisse auszubauen und eine echt tolle Zeit mit allen zu verbringen. Und endlich mal wieder im Schnee toben zu können.

von Anna Dietrich, Klasse 7 a

Schwimmlager Schuljahr 2019/20

Am Elsterschulzentrum in Elsterwerda ist die Schwimmausbildung abgesichert!

Erfolgreicher Abschluss des Schwimmunterrichts in der 3. Klasse

 

In den ersten zwei Dezemberwochen nahmen 18 Schüler der 3. Klasse an der Schwimmausbildung im Wonnemar in Bad Liebenwerda teil. Alle begannen mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen: 11 Nichtschwimmer, 3 Schüler mit dem Seepferdchen-Abzeichen, 3 mit Bronze und eine mit dem Silbernachweis.

Fleißig wurde jeden Tag das Schwimmen, Springen und Tauchen in drei Leistungsgruppen geübt. Alle Jungen und Mädchen waren mit viel Elan, Freude und Ehrgeiz dabei. Diese Einsatzbereitschaft hat sich ausgezahlt. Am Ende des Schwimmunterrichts haben alle 11 Nichtschwimmer das Schwimmen erlernt.

Super: Es gibt in der Klasse keinen Schüler, der nicht schwimmen kann.

Dafür besitzen jetzt 4 Schüler das Seepferdchen-Abzeichen, 7 erfüllen die Bedingungen für Bronze. Ebenfalls 7 Schüler schafften die Voraussetzungen für das Silberabzeichen: für Schüler einer 3. Klasse eine herausragende Leistung.

Eine besonders erstaunliche Entwicklung durchliefen in diesen beiden Wochen zwei Schüler. Beide starteten als Nichtschwimmer in den Schwimmunterricht. Am Ende der Schwimmausbildung schafften sie alle Bedingungen für das Schwimmabzeichen in Silber.

Frau Stolle

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo. – Do.:
07.30 – 08.00 Uhr
09.00 – 10.00 Uhr
13.00 – 13.30 Uhr

Freitag
07:15 – 08.00 Uhr
09:00 – 10:00 Uhr

Oder nach Vereinbarung

Sprechzeiten Schulleitung

Schulleitung
Dienstag nach Vereinbarung

Mail: os-eda.braun@schulen-ee.de
Tel.: 03533 3185

Stellvertretende Schulleitung
Mittwoch nach Vereinbarung

Unser Kontakt

Copyright © 2020. blackplays. All rights reserved

Entwickelt Von: ThemeMakers